Der Pulemyot 762: Warzones vergessene Waffe, die in bestimmten Situationen immer noch dominiert

Wir haben ein LMG aus Modern Warfare 3 entdeckt, das seit seiner Leistungsreduzierung etwas in Vergessenheit geraten ist, in bestimmten Warzone-Modi jedoch immer noch dominieren kann.

LMGs in Warzone

LMGs hatten in klassischen Multiplayer-Modi schon immer ein schwieriges Verhältnis zu Call of Duty-Spielern, aber diese langsamen, leistungsstarken Waffen erweisen sich in Warzone als erstklassige Optionen.

Der DG-58 war das letzte LMG, das dominierte, verlor jedoch durch die Nerfs in Staffel 3 Reloaded etwas von seiner Großartigkeit. Dies öffnete die Tür zu anderen, wie zum Beispiel dem TAQ Evolvere, das bereits von einigen Warzone-Content-Erstellern hervorgehoben wurde.

Die Rückkehr der Pulemyot 762

Allerdings ist Warzone-Guru WhosImmortal zurück auf dem Pulemyot 762, diesem vergessenen LMG, das wieder dominiert – allerdings nur in bestimmten Situationen und Modi.

Der YouTuber behauptet, dass der TTK dieses LMG trotz der vorherigen Nerfs „super wettbewerbsfähig“ bleibt, aber in Resurgence besonders effektiv ist.

Das Pulemyot-Loadout

Auch wenn das LMG selbst seinen Glanz verloren hat, hat sich an der Ausstattung nicht viel geändert. Der YouTuber entscheidet sich immer für das JAK Annihilator Bullpup Conversion Kit, um dem Pulemyot mehr Geschwindigkeit zu verleihen.

Mündung: VT-7 Spiritfire Suppressor

Lauf: JAK Annihilator langer Lauf

Optik: Corio Eagleseye 2,5x

Bestand: Command D-15 Recoil

Umrüstsatz: JAK Annihilator Bullpup Umrüstsatz

Die Empfehlung des YouTubers, den Pulemyot nur in Resurgence zu verwenden, mag einige abschrecken, aber dieses LMG kann sich im normalen Battle-Royale-Modus immer noch behaupten.

Wie bereits erwähnt, ist dies nicht das einzige LMG, das derzeit Aufmerksamkeit erregt. Das TAQ Evolvere ist auch eine Option, die man in Betracht ziehen sollte, wenn sich das Meta weiterentwickelt.

Quelle: www.dexerto.com