Dragon Age: The Veilguard, ein mit Spannung erwartetes Spiel.

Dragon Age: The Veilguard – Warum das nächste Dragon Age anders sein wird als Baldur’s Gate 3

Hohe Erwartungen nach dem Erfolg von Baldur’s Gate 3

Letztes Jahr wurde Baldur’s Gate 3 von Larian Studios von den Spielern gefeiert und gewann mehrere Auszeichnungen als Spiel des Jahres. Den Fans gefiel es so gut, dass sie offen hofften, dass der nächste Teil der Dragon Age-Reihe, Dragon Age: The Veilguard, einige Aspekte des Gameplays von Baldur’s Gate 3 integrieren würde.

Allerdings erklärte einer der Mitschöpfer von Dragon Age, David Gaider, warum dies nicht machbar war. Laut Gaider dauern AAA-Entwicklungszyklen etwa fünf Jahre oder länger, und The Veilguard war bereits zu weit fortgeschritten, um größere Änderungen vorzunehmen, um es Baldur’s Gate 3 ähnlicher zu machen. Gaider teilte auch seine Meinung mit, dass der Einfluss von Baldur’s Gate 3 nur noch bestehen bleibt in ein paar Jahren spürbar sein.

Gameplay-Unterschiede zwischen Baldur’s Gate 3 und Dragon Age: The Veilguard

Während Baldur’s Gate 3 Wert darauf legte, den Spielern die Freiheit zu geben, in der Geschichte ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, enthüllte BioWare kürzlich, dass The Veilguard ein lineares, missionsbasiertes Spiel ohne offene Welt sein wird. Laut der Regisseurin von „The Veilguard“, Corinne Busche, wurde diese Wahl getroffen, um „das beste Erzählerlebnis und das beste Moment-zu-Moment-Erlebnis“ zu bieten.

Trotzdem herrscht zwischen dem Larian Studios-Team und dem Dragon Age-Team von BioWare eine gegenseitige Bewunderung. Dies bestätigte Larians Verlagsleiter Michael Douse in einer Mitteilung.

Eine Qualitätserwartung an Dragon Age: The Veilguard

BioWare antwortete ebenfalls mit einer Nachricht und teilte die gleiche Meinung. Dragon Age: The Veilguard wird auf Xbox Series X|S, PlayStation 5 und PC verfügbar sein.

Quelle: www.gamespot.com