Dragon Age: The Veilguard – Entdecken Sie Neuigkeiten und Details zum erwarteten Spiel.

Dragon Age: The Veilguard spielt 10 Jahre nach Dragon Age: Inquisition. Während einer von Shinobi602 übermittelten Frage-und-Antwort-Runde auf Discord bestätigte das Team mehrere unbekannte Aspekte des mit Spannung erwarteten Spiels, darunter die Nachricht, dass The Inquisitor „definitiv Teil der Geschichte“ sein wird.

Informationen zu Dragon Age: The Veilguard

Wir haben erfahren, dass es im Gegensatz zur Inquisition keine Kraftmechanik gibt, die den Fortschritt blockiert, dass sich die Orte abhängig von Ihren Entscheidungen ändern können und dass Sie zu Nebenquests zurückkehren können, die als „Handwerk“ bezeichnet werden und sich auf die Geschichte konzentrieren. – an bereits besuchten Orten. Das Team erklärte außerdem, dass es keine „Forschungsquests“ geben werde.

Darüber hinaus wird Ihre Ursprungsgeschichte „eine wichtige Rolle im gesamten Spiel spielen“ und Ihnen „die Möglichkeit geben, zu definieren, wer Ihr Turm war und ist, sowie zahlreiche Dialogoptionen“. Das Team hat außerdem beschlossen, die Gruppengröße von drei auf zwei zu reduzieren, um sich auf ein „viel intimeres Erlebnis“ zu konzentrieren, bei dem Sie die Fähigkeiten Ihrer Gefährten viel sorgfältiger ausbalancieren müssen als in früheren Dragon Age-Installationen.

David Gaider teilte kürzlich seine Gedanken zu den romantischen Optionen in Dragon Age: The Veilguard mit. Gaider, der Schöpfer von Dragon Age und Hauptautor früherer Teile der Serie, bot einen langen Thread auf der Social-Media-Plattform X an, in dem er den romantischen Ansatz mit dem beliebten Baldur’s Gate 3 verglich.

Rezension zu Dragon Age: The Veilguard

Chris hatte Anfang dieser Woche die Gelegenheit, Dragon Age: The Veilguard zu spielen, und er war ziemlich aufgeregt. „Flüstern Sie es, aber Dragon Age: The Veilguard lässt mich das Undenkbare denken: Es sieht so aus, als wäre BioWare zurück“, schrieb Chris in seinem Vorschauartikel zu Dragon Age: The Veilguard für Eurogamer.

Quelle: www.eurogamer.net