Entdecken Sie die Heldentaten der World of Warcraft-Spieler in Mists of Pandaria Remix

World of Warcraft Mists of Pandaria Remix ist eine Erweiterung des Spiels, die Spielern die Möglichkeit bietet, Spaß zu haben und die Codes des Spiels zu knacken, was einzigartige Erlebnisse wie das Töten von Garrosh und Baine ermöglicht.

Die Kraft des Unendlichkeitsmantels

Der Infinity-Umhang gibt Spielern enorme Macht, durch Inhalte voranzukommen, ohne sich Gedanken über die Leistung oder den Ausrüstungsfortschritt machen zu müssen.

Die Folgen von Garroshs Tod

Durch das Töten von Garrosh vor Warlords of Draenor hätte sich die Geschichte von WoW verändert, was sich auf wichtige Ereignisse in späteren Erweiterungen ausgewirkt hätte.

World of Warcraft-Spieler finden weiterhin neue Wege, Mists of Pandaria Remix zu brechen, wie etwa eine Gruppe, die es kürzlich geschafft hat, Garrosh und Baine während der Ereignisse von Landfall zu töten. Obwohl Season of Discovery für seine Bereitschaft gelobt wurde, das Standarderlebnis von World of Warcraft weiterzuentwickeln, bot Mists of Pandaria Remix Entwicklern und Spielern die Möglichkeit, Spaß zu haben, ohne sich Gedanken über die Spielbalance machen zu müssen.

Das temporäre Format von Mists of Pandaria Remix ermöglicht es Spielern, eine der besten Erweiterungen von World of Warcraft zu genießen, ohne sich Gedanken über ihre Raid-Leistung oder den Ausrüstungsfortschritt machen zu müssen. Der Infinity Mantle ermöglicht es den Spielern, über eine enorme Macht zu verfügen, und mit der richtigen Ausrüstung sind sie in der Lage, selbst die schwierigsten Gruppeninhalte zu meistern.

Ein Teil des Spaßes von Mists of Pandaria Remix besteht jedoch auch darin, die vielen Möglichkeiten zu entdecken, das Spiel zu zerstören. Wächterdruiden sind beispielsweise in der Lage, einen Schild zu erzeugen, der so groß ist, dass er das Limit überschreitet und in einen negativen Wert übergeht. Obwohl Blizzard im Mists of Pandaria Remix seine Bereitschaft gezeigt hat, beliebte Anbaumethoden einzuschränken, hat das World of Warcraft-Spieler nicht davon abgehalten, ein lächerliches Maß an Macht anzuhäufen.

Die Folgen von Garrosh Höllschreis Tod

Während es sich bei „A Kor’kron in Our Midst“ um eine eigenständige Quest handelt, die das Spiel nicht dadurch unterbricht, dass sie zwei wichtige NPCs tötet, eröffnet sie doch ein faszinierendes „Was wäre, wenn“-Szenario. Wenn Garrosh vor den Ereignissen von „Kriegsverbrechen“ getötet worden wäre, hätte es „Warlords of Draenor“ nie gegeben, und Legion hätte aufgrund der Abwesenheit von Gul’dan in der Hauptzeitleiste Veränderungen erlebt.

Als Rückgriff auf die neuesten World of Warcraft-Erweiterungen ist Garroshs Flucht nach Draenor der Schmetterlingseffekt, der alle wichtigen Ereignisse in der Zeitleiste auslöst. Obwohl Garrosh Höllschrei ein Original-Bösewicht von World of Warcraft ist, hinterlässt er ein bleibendes Erbe in der Geschichte und dem Schicksal von Azeroth.

Quelle: gamerant.com