Exklusives Interview mit Feargus Urquhart zur Konservierung von Videospielen

Interview mit dem CEO von Obsidian während der Sommerspielshows in Los Angeles. In diesem Interview diskutierten wir die Frage der Erhaltung von Videospielen und was Studios mit ihren alten Titeln tun können, um sie so lange wie möglich spielbar zu halten.

Eine Erinnerung an die Blizzard-Geschichte

Als Feargus Urquhart über einen kürzlich erschienenen Pillars of Eternity-Patch sprach, erwähnte er eine Anekdote über Blizzard, das in den 2000er Jahren aus den geschlossenen Black Isle Studios hervorging und wie Blizzard miterlebte, wie viele Mitarbeiter aus einem Studio wechselten zu einem anderen im Laufe der Jahre.

Wenn wir über die verschiedenen Unreal-Game-Engines sprechen, erinnert sich Urquhart daran, dass es noch Patches für Warcraft 2 oder Warcraft 3 gab. Für StarCraft 1 hingegen arbeitete Mike Morhaime, Mitbegründer von Blizzard, schon seit Jahren an den Patches trotz seines Status als Präsident und CEO des Unternehmens.

Die Leidenschaft hinter StarCraft

Die Entstehung von StarCraft ist eine Geschichte für sich, aber eines ist klar: Diese Spiele waren eine wahre Leidenschaft von Blizzard. Leider wurde die Entwicklung von StarCraft 2 vor einigen Jahren eingestellt und es gab keine Ankündigung über die Zukunft einer der größten Echtzeit-Strategiespielserien der Welt.

Mike Ybarra hat angedeutet, dass er möglicherweise sogar in einer anderen Genreform zurückkehren könnte, aber die Zukunft des Franchise bleibt ungewiss.

Quelle: www.bing.com