Künstliche Intelligenz auf Videospiele angewendet: Greg Street enthüllt seine Projekte

Die Integration künstlicher Intelligenz in die Videospielbranche

Greg Streets Meinung zum Einsatz von KI

Activision Blizzard-Alumnus Greg Street teilte kürzlich seine Ansichten zum Einsatz künstlicher Intelligenz in Videospielen mit. Seiner Meinung nach sollte KI dazu dienen, mühsame mechanische Aufgaben zu ersetzen, und nicht für kreative Aspekte.

Ein konkretes Beispiel mit World of Warcraft

Street führte World of Warcraft als Beispiel an und erklärte, dass KI für Aufgaben wie die Verbesserung visueller Elemente eingesetzt werden könne, die für die Mehrheit der Spieler nicht sichtbar, aber dennoch wichtig für die Gesamtästhetik des Spiels seien.

Auf diese Weise könnten sich Designer auf kreativere Aufgaben konzentrieren und repetitivere Aufgaben der KI überlassen.

Die Zukunft der künstlichen Intelligenz in der Videospielbranche

Street betont, dass Maschinen nicht mit der Erschaffung der Kunst von Spielen beauftragt werden sollten, eine Aufgabe, die den menschlichen Talenten obliegen sollte. Er empfiehlt daher eine Balance zwischen dem Einsatz von KI für mechanische Aufgaben und der Kreativität der Designer.

Obwohl diese begründete Vision geschätzt wird, steht sie im Gegensatz zu dem Risiko, das einige eingehen, die KI die künstlerischen Aspekte von Videospielen übernehmen zu lassen.

Quelle: en.softonic.com